„4 Jahreszeiten an einem Tag – das gibt es nur in Patagonien „
Mit 10 Teammitgliedern gehts es auf den Weg zum Cap Horn. Joey hat als Teamleiter das grüne Team sicher durch Patagonien geführt .

_476

Gesamtdistanz 247 km
110 km laufen
94 km Rad
43 km Kajak

Nach über 24 Stunden Anreise haben Joey und sein Team Punta Arenas erreicht, danach wartete noch ein Transfer mit Fähre und Jeep zum Stützpunkt der Wildlife Conservation auf sie .Von der Wildlife Conservation Society – Station ging es auf eine 40,2 km lange Strecke mit 20kg Gepäck mit dem Mountainbike , vor erreichen des Etappenziels musste noch ein zweistündiges Trekking durch ein Waldgebiet mit vielen Höhenmetern von den Teilnehmern absolviert werden. Nach einem Sturm in der Nacht folgte der Bergaufstieg, leider konnte Camp 3 nicht erreicht werden. Daher ging es bereits am frühen Morgen weiter, um die verlorene Zeit aufzuholen. Die Überquerung des grossen Flusses bereitete einige Schwierigkeiten, anschließend führte die Tour zwei Stunden lang durch ein Moorgebiet, in dem glücklicherweise keiner versank.Nach der gewaltigen Aufholjagd waren wir nun wieder im Zeitrahmen . Am nächsten Tag erwartete uns erneut ein Moorgebiet, danach begann der Aufstieg zum Gletscher – er erwartete das Team mit viel Eis und Schnee.Ein sehr langer Tag lag vor uns, von 7 Uhr bis 22 Uhr waren wir unterwegs, mit Abstand der anstrengendste Tag der Expedition!Vor dem Treffen mit Team „Blau“ stand noch einmal eine 20 km lange Trekking-Etappe durch unwegsames Gelände vor uns.Mit Team „Blau“ ging es auf eine 1,5-stündige Kajaktour, anschließend mit dem Mountainbike über eine Distanz von 55 km nach Port Williams. Im Ziel fielen sich alle glücklich in die Arme!